KfW-Darlehen Förderung. wie funktioniert das?

KFW Darlehen - wie funktioniert das?
© mopsgrafik

Die eigene Immobilie kann in der Regel nur durch Fremdkapital finanziert werden. Verbraucher wenden sich mit ihrem Finanzierungswunsch an die Berater ihrer Hausbank. Im Normalfall kümmert sich ein speziell geschulter Baufinanzierungsberater um die Anliegen bzgl. der Baufinanzierung. Die Berater der Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen unterbreiten schließlich, sofern die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegeben sind, ein individuelles Finanzierungsangebot. Dieses Finanzierungsangebot besteht häufig nur aus den eigenen Bankdarlehen. Kunden sollten bei jeder Immobilienfinanzierung jedoch auch auf Möglichkeiten einer KfW-Darlehen Förderung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hingewiesen werden. Die KfW ist eine spezielle Förderbank, die Kredite zu sehr günstigen Bedingungen vergibt. Die Konditionen eines KfW-Darlehens liegen deutlich unter den Zinssätzen der anderen Banken. Aus diesem Grund sind die KfW-Darlehen so attraktiv. Darlehensnehmer bekommen diese Fördergelder jedoch nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat verschiedene Programme im Angebot. Nicht alle Kunden können einfach ihre komplette Finanzierung über die Förderbank abwickeln. Der Großteil jeder Baufinanzierung muss weiterhin über eine normale Bank laufen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert die Teile der Finanzierung, die die Voraussetzungen ihrer angebotenen Programme erfüllen. Dazu gehört zum Beispiel ein Programm, welches die Sanierung oder Modernisierung der eigenen Immobilie beinhaltet. In einem anderen Programm werden Fördermittel vergeben, wenn die Immobilie so errichtet wird, dass sie sehr wenig Energie verbraucht. Auf der Seite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können Interessenten alle Programme einsehen. Die Baufinanzierungsberater werden ihre Kunden auf die Möglichkeiten einer Finanzierung mit Fördermitteln hinweisen und ihnen auch erläutern, welche Voraussetzungen genau erfüllt werden müssen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat nämlich für jedes seiner Programme einen ganz genauen Maßnahmenkatalog veröffentlicht, welcher zwingend durchgeführt werden muss. Die Durchführung der Maßnahmen wird durch sogenannte Verwendungsnachweise überprüft. Werden die Fördergelder nicht für die vorgegebenen Maßnahmen verwendet, müssen Strafen gezahlt werden. Die Beantragung der Fördergelder erfolgt über die Finanzierungsbank. Auch die Rückzahlung der Darlehen läuft einfach und bequem über die Bank, bei der die Baufinanzierung abgeschlossen wird.

Verbraucher, die die Chance haben, Fördergelder von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu bekommen, sollten diese Chance nutzen. Mit diesen Fördermitteln kann viel Geld gespart werden. Außerdem lohnt es sich, verschiedene Banken aufzusuchen, da einige Banken gezielt die Angebote der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) verschweigen, um ihre eigenen Darlehen zu verkaufen.

Weiterführende Links:

Kfw

Stiftung warentest

hausbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.